Donnerstag, 5. Juni 2008

Fidis Welt-5.Juni 2008





Lange, lange,lange habe ich nichts von mir hören lassen, auch wenn andere in dieser Zeit genug von mir auf die Ohren bekommen haben...
Versprochen habe ich wie immer vieles... einen zweiten Teil zu London... hier voila, zunächst einmal die Fotos:(s.o.) merkwürdige Kloschlüssel, ein Anenmonenfisch, der uns überall hin verfolgte und eine typische Straße in Tulse Hill, aber die, in der wir wohnten.
Ich bin richtig erwachsener geworden, seit dem wir uns das letzte Mal lasen. Ich habe eine Riesterrente abgeschlossen, ich interessiere mich für die Züchtung und Pflege von Zimmer-und Balkonpflanzen... und... ich habe meine Steuererklärung noch NICHT gemacht. Naja, um des Stresses Frau zu werden, schreibe ich mir jetzt Dienstpläne. Sehr verantwortungsvoll, oder?
Ansonsten freue mich mich auf freie Wochenenden ohne Termine, auf Menschen, die heiraten werden und deren im Bauch heranwachsende Kinder, auf die Sommerferien und dann auch auf die Fußballeuropameisterschaft.
Und auch... auf heute abend: Ja, ich sehe Germany´s next top model, wenn Ihr das lest, ist es vielleicht schon die Migräneschwüle von gestern.
Da fällt mir auch gerade ein, wer gerade gar nicht geht:
Petra Gessulat von der Cosmopolitan, sie versuchte sich als Zweitheidi im Halbfinale.
Schusterin, bleib bei deinen Manolos, möchte ich ihr zurufen...
Genauso wenig ging gestern der ARD-Fernsehfilm "Hurenkinder", von der Hoerzu als poetischer Film mit französischer Filmraffinesse angekündigt, hielt es mich nur vor dem Bildschirm, weil ich glaubte, das mein Liebling Ulrike Krumbiegel als lesbische Journalistin noch etwas Tiefgang in diesen flachen Film hätte bringen können. Fehlanzeige. Flop. Vertane Lebenszeit.
Schön ist übrigens das Wetter heute mal. Ich habe einen Kastanienbaum gesehen vom Auto aus. Männer, die ihre Kinder im Kinderwagen schieben. Den Wald, weil ich über einen verbotenen Feldweg gefahren bin und noch mehr Schönes, tagtäglich hier zu bewundern.
Zustände will ich hier auch noch beschrieben wissen:

heute:
URBANER TYP statt Landflucht
Zitrone statt Stracciatella
Kette statt Ring
Zopf statt offen
braun statt blass
Salat statt Pizza
Indie statt Alternative ;-)
Vintage statt Retro
Pro Sieben siegt über Vox
Marlboro über Pallmall
Dawanda über ebay
Gerolsteiner über Sprite Zero
Pepsi Max über Coca-cola Zero
Faulenzen statt Putzen
Musikhören statt lesen
Sommer statt Winter

heute, wohlgemerkt heute und nur heute gilt dies. Und in Zeiten der Aufregerei um den Fernsehknüller des Abends:
rund und bunt

geht`s immer weiter.

In diesem Sinne, lasst uns Vielfalt zelebrieren (bald auch auf Goldmarie)

Allerliebste Grüße, Fidi

Keine Kommentare: