Samstag, 20. Dezember 2008

Fidis Welt-20.12.2008














Ganz nebenbei, heute vor wirklich vielen Jahren, haben meine Eltern geheiratet. Im Dezember...
herzlichen Glückwunsch dazu, dass Ihr immer noch so glücklich seid und soviel zusammen gemeistert habt...

Ich habe nun Ferien und genieße, trotz schwerer Schnupfennase das Ausschlafglück.

Es ist ein kleines, genauso wie das Glück, Coralie Clement (Toystore) zu hören und einen heißen Kakao zu trinken.

Ein weiteres kleines Glück ist, ein Päckchen aus Frankreich von einer alten Freundin vorzufinden.

Ein schönes, warmes Glück ist es, ein paar sehr sehr gute Bücher gelesen zu haben. Das ist das Glück der Krankheit.

Zu empfehlen, aber auch zum Diskutieren:

Marlen Haushofers "die Wand"

Marisha Pessls "Special Topics in Calamity Physics"
und Vendela Vidas" Let the Northern Lights erase your name".

Alles diskutierenswerte Bücher. Eure Meinungen?

Vendela Vida mag ich seit ihrem Erstling "And now you can go."

In mir selbst toben bei all dem ganzen Glück, welches so eine Ruhe suggeriert, Sturm und Drang wie immer. Trotz, Wut, Handlungsunfähigkeit und das Übliche, die Aktivität, die aus erzwungener Passivität entsteht. Wie geht es Euch?

In ein Paar Tagen ist Weihnachten und ich bin noch gar nicht angekommen. Die Schule hat mir aber ein bißchen der Glücksqualität vom Fest der Liebe zurückgegeben. Viel Spass beim Schrottwichteln (DANKE Tom! ich denke auch im Namen von Christina), liebevoll ausgewählten Wichtelgeschenken (DANKE, Maureen) und Überraschungen in meinem Fach (DANKE, Anne!).

In meiner Wohnung gibt es auch schon länger Weihnachtsstimmung, schaut mal:











Das hier ist übrigens mein Tee-Adventskalender von LEBENSBAUM. Lecker und Kult:

DANKE, MAYA! For more information: www. lebensbaum.de



Also, wie ihr seht, alles da, auch Geschenke, Geschenkpapier, Kerzen und so weiter.

Leider sieht es in meinem Kopf gerade so aus wie an meiner Pinnwand bunt und chaotisch.




Aber warum eigentlich leider?

Ich glaube, Weihnachten wurde dafür erfunden, einen Gang langsamer zu gehen. Meine Erkältung hilft da unheimlich bei dieser Entschleunigung.

Auf ein paar schöne vorweihnachtliche Tage stoße ich in Gedanken mit Euch an:


Mit EIERPUNSCH!


WOHL BEKOMMS!

Keine Kommentare: